Lehrveranstaltungen

Hauptseminar Neuzeit: Herrschergestalten und Personenkult in Südosteuropa im 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Hans-Christian Maner

Kurzname: HS Aufbaumodul
Kursnummer: 07.068.270c

Inhalt

Zentrale Herrschergestalten und Personenkult sind ein Merkmal der Geschichte Südosteuropas im 20. Jahrhundert. Damit hängen die Personalisierung von Politik sowie autoritäre Strukturen eng zusammen. Im Seminar sollen ausgewählte Herrschergestalten aus verschiedenen Ländern Südosteuropa entsprechend eines biographischen Ansatzes im jeweiligen gesellschaftspolitischen Kontext verortet werden. Zugleich soll auch auf den Kult um die jeweilige Person geblickt werden, so wie sich dieser zu Lebzeiten und auch danach entfaltet hat. Damit ist ein zweiter geschichtskultureller Ansatz angesprochen, der ebenfalls verfolgt werden soll. So will das Seminar übergreifend eine Geschichte Südosteuropas im 20. Jahrhundert aus der Perspektive einiger ausgewählter Herrschergestalten herausarbeiten. Die Annäherung geschieht durch verschiedene Materialien (Texte, Bilder Ton). Voraussetzung ist die Bereitschaft zur Übernahme von einzelnen Themen durch die Teilnehmer.

Empfohlene Literatur

Als Einführungen in die Geschichte Südosteuropas im 20. Jahrhundert dienen die entsprechenden Abschnitte in Geschichte Südosteuropas vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Hgg. Konrad Clewing, Oliver Jens Schmitt. Regensburg 2011; Studienhandbuch östliches Europa. Bd. 1: Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas. Hg. Harald Roth. Köln, Weimar, Wien ²2009; Südosteuropa: Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur. Ein Handbuch. Hgg. Magarditsch Hatschikjan, Stefan Troebst. München 1999. Spezifische Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der Epoche werden vorausgesetzt. Das gilt auch für die geforderten Fremdsprachenkenntnisse.

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A. Geschichte: Dieses Hauptseminar ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus. Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
M.A. Geschichte, M.Ed. Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
Staatsexamen/Magister: Studierende der alten Studiengänge können auf der Grundlage einer Hausarbeit einen benoteten Schein erwerben.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
19.10.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
26.10.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
02.11.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
09.11.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
16.11.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
23.11.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
30.11.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
07.12.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
14.12.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
21.12.2017 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
11.01.2018 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
18.01.2018 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
25.01.2018 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
01.02.2018 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz
08.02.2018 (Donnerstag)16.00 - 18.00 Uhr00 016 SR 02
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: WiSe 2017/18
Die Anmeldung für alle Lehrveranstaltungen erfolgt unter: https://jogustine.uni-mainz.de/.