Aline Meyenberg, M.A.

Kontakt

Raum 00-588  Philo I

Telefon: 06131-39-24101

Sprechstunde: Mo, 16:30-17:30 und n.V.

E-Mail: meyenberg@uni-mainz.de

Akademischer Lebenslauf

Seit Mai 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Historisches Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Thema der Dissertation: Sowjetischer Filmaustausch im Zeichen der Friedlichen Koexistenz (Arbeitstitel) betreut von Univ.-Prof. Dr. Jan Kusber

2014-2017: M.A.-Studium (Geschichte, Schwerpunkt: Osteuropäische Geschichte) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2010-2014: B.A.-Studium Geschichte (mit Beifach Slavistik)
an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Latvijas Universitate in Riga, Lettland.

2013-2017: Studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte und der Geschäftsleitung des Historischen Seminars

 

Lehrveranstaltungen

WiSe 2018/19: Englische Quellenlektüre: Khrushchev visits America – The Soviet Policy of Peaceful Coexistence during the Cold War

SoSe 2019: Übung und Exkursion: Point Alpha. Chancen und Probleme europäischer Erinnerungspolitik

WiSe 2019/2020: Proseminar: Die Sowjetunion und die Dritte Welt (1955-1968)

WiSe 2019/2020: Englische Quellenlektüre: „Peace, Progress, Human Rights”: Die sowjetischen Dissidentenbewegung(en) der 1960er und 1970er Jahre

SoSe 2020: Die ‚Frauenfrage‘ im Russischen Zarenreich

 

Forschungsprojekte

Dissertation: Sowjetischer Filmaustausch im Zeichen der Friedlichen Koexistenz (Arbeitstitel) betreut von Univ.-Prof. Dr. Jan Kusber

Masterarbeit (abgeschlossen): Unterhaltung zwischen Planwirtschaft und Ideologie. Filmstudios und Zensur in der UdSSR

 

Interessengebiete

  • Geschichte der Sowjetunion
  • Geschichte des späten Zarenreiches
  • (Ost-)Europäische Erinnerungskultur und Geschichtspolitik
  • Globalgeschichte des Kalten Krieges
  • Geschichte des sowjetischen Films