Lehrveranstaltungen

Vorlesung Neuzeit: Südosteuropa von der Antike bis zur Gegenwart. Geschichtsbilder, -kontroversen, -mythen

Prof. Dr. Hans-Christian Maner

Kurzname: VL Aufbaumodul
Kursnummer: 07.068.260c

Empfohlene Literatur

Als Überblicksliteratur zur Geschichte der Region können folgende Titel dienen:
Geschichte Südosteuropas. Vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Hgg. Konrad Clewing, Oliver Schmitt. Regensburg 2011; Hösch, Edgar: Geschichte der Balkanländer. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart. München 2008 (5. Aufl.); Studienhandbuch östliches Europa. Bd. 1: Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas. Hg. Harald Roth. Köln, Weimar, Wien ²2009.

Inhalt

Südosteuropa ist eine geschichtsträchtige Region, in der der Umgang mit Vergangenheit nicht nur in wissenschaftlichen Debatten diskutiert wird, sondern oft auch politische Implikationen hat. Der Umgang mit Historie ist Teil des öffentlichen Bewusstseins, der Geschichtskultur. Leidet die geographische Großregion an einem Zuviel an Geschichte? Wie wirken sich die vielfältigen Herausforderungen und sozialen Umbrüche, die aus verschiedenen Transitionsprozessen resultieren, auf den Umgang mit Vergangenheit aus? Welche Narrative wurden verworfen, welche entstanden vor dem Hintergrund verschiedener Identitätsanforderungen neu? Aus dem Repertoire der Geschichte Südosteuropas werden Scheitelpunkte von der Antike bis ins 20. Jahrhundert ausgewählt, die beachtliche Spuren in der Geschichtskultur einzelner Regionen und Staaten hinterlassen haben. In der Vorlesung werden verschiedene geschichtskulturelle Verarbeitungsformen historischen Wissens Berücksichtigung finden.

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A., M.A., M.Ed. Geschichte: Diese Vorlesung ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. (B.A.: Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus.) Die Vorlesung ist unbenotet.
Staatsexamen/Magister: Keine besonderen Voraussetzungen.
Eine Gasthörerschaft ist selbstverständlich immer möglich.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
19.10.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.10.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
02.11.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.11.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
16.11.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
23.11.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
30.11.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.12.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.12.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.12.2017 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
11.01.2018 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
18.01.2018 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
25.01.2018 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
01.02.2018 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.02.2018 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 171 P4
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2017/18
Die Anmeldung für alle Lehrveranstaltungen erfolgt unter: https://jogustine.uni-mainz.de/.