Dr. Angela Ilić


 

1. Lehrveranstaltung

Sommersemester 2012

Jugoslawien: eine Fehlkonstruktion? Kultur- und sozialwissenschaftliche Einblicke (Übung)

2. Kontakt

Seit 15.5.2013 ist Dr. Ilić für zwei Jahre Inhaberin der Post-Doc Stelle am Graduiertenkolleg 1575 "Die christlichen Kirchen vor der Herausforderung ›Europa‹ (1890 bis zur Gegenwart)".

Raum: Colonel-Kleinmann-Weg 2, R.03-444

Telefon: +49 6131 39 20468
Fax: +49 6131 39 27247

E-Mail: ilica@uni-mainz.de

http://www.ieg-mainz.de/institut/personal/ilic

 

3. Eigene Studienfächer

Religionswissenschaft, Osteuropäische Geschichte, Politikwissenschaft

 

4. Akademische Laufbahn

2002

Studienabschluß an der University of the Nations, Lausanne

2004

Magisterabschluß mit „magna cum laude“ in European Studies an der Katholieke Universiteit, Leuven

2010

Magisterdiplom in Religionswissenschaft an der Temple University, Philadelphia

2012

Promotion in Religionswissenschaft an der Temple University, Philadelphia, Abschluß „mit Auszeichnung“

seit 2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte

 

5. Forschungsprojekte

1. Identitäten in regionalen Zentren der Habsburgermonarchie 1867-1918. Die Fallbeispiele Fiume (Rijeka) und Marburg an der Drau (Maribor)

2. Kirchen und Europäische Integration in Südosteuropa. Öffentlicher Diskurs christlicher Kirchen in Kroatien, Serbien und Slowenien, 2000-2012

6. Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

Churches in the Face of Political and Social Transition: German-Serbian Ecumenical Consultations 1999-2009 / Kirchen und der politisch-gesellschaftliche Wandel. Deutsch-Serbische ökumenische Begegnungen, 1999-2009 (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau). Leipzig, im Erscheinen.

Egyházi és vallási közösségek szerepe a vajdasági magyarok identitásának megőrzésében (Die Rolle der Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Bewahrung der Identität der ungarischen Minderheit in Vojvodina). Budapest 2007.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Zehn Jahre im Dialog: Kirchen in Serbien und Deutschland (1999-2009), in: Peter De Mey und Oliver Schuegraf (Hrsg.), Mission und Einheit – Gemeinsames Zeugnis getrennter Kirchen? / Mission and Unity – Common Witness of Separated Churches? (Beiheft zur Ökumenischen Rundschau 91). Leipzig 2012, S. 283-302.
  • Serbia: The Role of Religion in Society from 1990 to the Present, in: Ines Angeli Murzaku (Hrsg.), Quo Vadis Eastern Europe? Religion, State and Society after Communism (Balkan and East-European Studies 30). Bologna 2009, S. 224-237.
  • gemeinsam mit Luka Ilić, Protestant Identity in an Orthodox Context: The Example of Serbia, in: Eduardus Van der Borght (Hrsg.), Christian Identity (Studies in Reformed Theology, 16). Leiden/Boston 2008, S. 467-480.
  • Religija i multikonfesionalno društvo u zemljama tranzicije: primer Mađarske (Religion und multikonfessionelle Gesellschaft in Transitionsländern: Der Fall von Ungarn), in: Milan Tripković (Hrsg.), Religija u multikulturnom društvu (Religion in multikulturellen Gesellschaften). Novi Sad/Beograd 2005, S. 65-76.

Aufsätze in Zeitschriften (Auswahl)

  • Engaging Contemporary Culture: Current Trends in Interreligious Dialogue / Vključevanje sodobne kulture: sedanje težnje v medverskem dialogu, in: Bogoslovni vestnik / Ephemerides theologicae 72/4 (2012), S. 543-549.
  • Interreligious Dialogue Reconsidered: Learning from and Responding to Critique and Change, in: Journal of Ecumenical Studies 47/2 (2012), S. 249-272.
  • Navigating Two Worlds: The Role of Religious Communities in Preserving the Identity of Hungarians in Vojvodina (Serbia), in: Politics and Religion 3/2 (2010), S. 303-326.
  • Changes in the Religious Spirituality of Minority Groups in Vojvodina, Serbia, 1989-2009, in: Religioni e Società 25/67 (2010), S. 25-30.
  • On Inter-Church Dialogue in Hungary – The Current Situation, in: Religion in Eastern Europe 27/ 3 (2007), S. 65-68.
  • On the Road towards Religious Pluralism? Church and State in Serbia, in: Religion, State and Society 33/4 (2005), S. 273-313.
  • Odnos religije i društva u Srbiji (Das Verhältnis zwischen Religion und Gesellschaft in Serbien), in: Religija i Tolerancija 3 (2005), S. 47-78.
  • Church and State in Serbia in 2003, in: European Journal for Church and State Research 11 (2004), S. 113-123.

Magisterarbeit (in vier Teilen veröffentlicht):

  1. Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part I: A Brief Historical Overview of Serbia: Important Issues of Religious Identity, in: Religion in Eastern Europe 24/6 (2004), S. 26-37.
  2. Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part II: Legislation Regulating Church and State Relations, in: Religion in Eastern Europe 25/1 (2005), S. 8-33.
  3. Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part III: The Societal Reality of Religious Freedom and Tolerance, in: Religion in Eastern Europe 25/2 (2005), S. 40-57.
  4. Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part IV: Serbia within the European Context, in: Religion in Eastern Europe 25/3 (2005), S. 48-56.

Übersetzungen

  • Marko P. Đurić: Being a Christian or a Muslim: How? – The Question is Now. Aus dem Serbischen ins Englische übersetzt, in: Religion in Eastern Europe 27/2 (2007), S. 22-44.
  • Tibor Fabiny: Edwards és a bibliai tipológia (Edwards und die biblische Typologie). Aus dem Englischen ins Ungarische übersetzt, in: Tibor Fabiny und Sára Tóth (Hrsg.), Amerika Teológusa: Bevezetés Jonathan Edwards (1703-1758) gondolkodásába (Amerikas Theologe: Einführung in das Denken von Jonathan Edwards). Budapest 2008, S. 116-133.

Rezensionen für:

Südosteuropa Mitteilungen

Journal of Ecumenical Studies, The Global Spiral, Religion in Eastern Europe.

7. Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert
  • Religion und Gesellschaft in postsozialistischen Transitionsländern
  • Nationale und konfessionelle Identität, Minderheiten in Mittel- und Südosteuropa
  • Ökumene und Interreligiöser Dialog

 

8. Mitgliedschaften

Südosteuropa-Gesellschaft

Association for Slavic, East European and Eurasian Studies