Martin-Paul Buchholz, M.A.

 

1. Kontakt

Raum 00-588

Telefon: 06131-39-24101

E-Mail: mbuchho@uni-mainz.de

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:

nach Absprache

2. Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2016/17

Übung Neueste Geschichte: Jenseits von Ost und West. Regionale Identitäten in der Ukraine

Sommersemester 2016

  • Übung Neueste Geschichte (zusammen mit Ruth Nientiedt, Annika Seibert und Alexander Weiler): PEGIDA, Papst und Patrioten. Was ist eigentlich christlich an Europa?
  • Proseminar: Vom Ersten Weltkrieg, der ersten Unabhängigkeit und erneuter Aufteilung. Von den ukrainischen Republiken zur USSR

Wintersemester 2015/16

Seminar Neueste Geschichte (dreistündig): Von Tschernobyl bis zum Euromajdan. Die Geschichte der Ukraine von 1986 bis 2014

3. Akademischer Lebenslauf

Wintersemester 2003/2004 - Wintersemester 2009/2010

Studium der Kulturgeschichte Ost- und Ostmitteleuropas und der Soziologie an der Universität Bremen und der staatlichen Universität Belgorod (Russländische Föderation)

2010-2011

Hochschullehrer am Fachbereich für Fremdsprachen an der Nationalen Ostukrainischen Volodymyr Dal´ Universität in Luhansk.

2011-2012

DSG-Tutor für den Fachbereich deutsches Recht an der Sibirischen Föderalen Universität in Krasnojarsk.

Oktober 2012 – Oktober 2015

Doktorand im Graduiertenkolleg „Die Christlichen Kirchen vor der Herausforderung Europa“

seit Oktober 2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte

4. Forschungsprojekte

Dissertation

"Die ukrainischen Kirchen vor der europäischen Frage" (Arbeitstitel)

betreut von Univ.-Prof. Dr. Jan Kusber

Magisterarbeit - abgeschlossen -

"Das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg in der Ostukraine am Beispiel des Lugansker Gebietes" Bremen 2009

betreut von Prof. Dr. Wolfgang Stephan Kissel

5. Veröffentlichungen

  • Auf dem Weg zum Tor der Morgenröte. Eine Geschichte konfessioneller Verflechtung auf 260 Metern, in: Conrad, Benjamin; Bicknell, Lisa (Hrsg.): Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku. Bielefeld 2016 (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 28), S. 249–264.
  • Die Kirchen in der Ukraine vor der europäischen Frage. In: Boeckh, Katrin; Turij, Oleh (Hrsg,): Religiöse Pluralität als Faktor des Politischen in der Ukraine. DigiOst - Band 3. München 2015. S. 65-94.
  • Europa oder „russische Welt": Wo stehen die ukrainischen Kirchen? In: Leuenberger, David; Mörsdorf, Sven; Munke, Martin: Ostblicke 6. 2016 S. 91-103. online hier.